Idee

Städte sind voller Leerstand. Gleichzeitig suchen viele Menschen nach bezahlbaren Wohnungen, Arbeitsräumen und Orten um Ideen auszuprobieren. Doch beides findet nur schwer zusammen. Das hat viele Ursachen, die es abzubauen gilt, denn Leerstand bedeutet die Verschwendung städtischer Ressourcen. Gleichzeitig bietet er eine Chance um unsere Städte sozial gerechter und nachhaltiger zu gestalten.

Daher gibt es seit Dezember 2010 leerstandsmelder.de. Mittlerweile finden sich in 16 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Initiativen die den Leerstandsmelder betreiben.

Um den Erfahrungsaustausch innerhalb der Initiativen weiter voranzutreiben, bietet der LEERgang die Möglichkeit, Expert_innen zu den Ursachen von Leerstand anzuhören und darüber zu diskutieren, sowie gemeinsame Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten und die Zukunft des Leerstandsmelders weiter zu entwickeln. In kleineren Workshops werden dazu parallel Themen bearbeitet, die in der großen Runde diskutiert und abgestimmt werden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an den Vorträgen teilzunehmen und sich in den Workshops und Diskussionen einzubringen.

Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings sind die Plätze begrenzt.
Daher wird um eine verbindliche Anmeldung per Email bis zum 11. Okober 2013 gebeten.

LEERgang der I.

Der erste LEERgang fand im Gängeviertel in Hamburg mit ca. 100 Teilnehmer_innen,statt.
Die Podcasts von den Beiträgen von  Prof. Dr. Bernd Belina („Ware Wohnraum“) und Michael Ziehl („Leerstand und Nutzen“) hier geladen werden.

Folgende Initiativen und Gruppen waren u.a. anwesend: